Navigation

Berufsbild

Simulation am Computer

Bild: Jakob Scholl, Robin Lenhard und Simon Hahn

Windräder für nachhaltige Stromerzeugung

Bild: Dimitry Anikin

Absolventinnen und Absolventen des Chemical Engineerings – Nachhaltige Chemische Technologien (CEN) stellen sich typischerweise den Herausforderungen der Nachhaltigkeit in der Prozessanalyse, der Verfahrensentwicklung und -optimierung, der Planung und Konstruktion sowie der Schadens- und Störfallanalyse.

Der Masterabschluss in CEN qualifiziert zum Einstieg in die Promotion sowie für verschiedene berufliche Tätigkeitsfelder:

  • In der pharmazeutischen und (petro-)chemischen Industrie, Eisen‐ und Stahlindustrie, Kunststoffindustrie, Holz und Baustoffindustrie, Glas‐ und Keramikindustrie, Papier‐ und Zellstoffindustrie, Textilindustrie, Nahrungs‐ und Genussmittelindustrie, in Entsorgungsbetrieben sowie in Energieerzeugungsbetrieben (jeweils im Bereich Forschung, Entwicklung, Produktion, Projektmanagement, Marketing)
  • bei Planungs‐, Hersteller‐ und Montagefirmen für verfahrenstechnische Maschinen und Anlagen (Fachleitung, Planung, Vertrieb)
  • bei Überwachungs‐ und Genehmigungsbehörden (Controlling, Umsetzung und Überprüfung gesetzlicher Bestimmungen)
  • bei Verbänden und Organisationen
  • in öffentlichen oder privaten Forschungsinstituten (Projektmanagement, Grundlagenforschung).

  • Forschung und Entwicklung
  • Qualitätssicherung
  • Produktionsleitung
  • Anlagenplanung
  • Behördliche Genehmigung/Überwachung
  • Vertrieb